Behindertenhilfe > Arbeit > Arbeitsstätte

Das Eiderheim ist Arbeitsstätte für behinderte Menschen

Einen individuellen Arbeitsplatz wählen und Fähigkeiten ausbauen


Das Eiderheim bietet mit einer Vielzahl von "Kleinbetrieben" unter dem Dach der Behindertenwerkstatt ein breit gefächertes Arbeitsangebot. So können wir jedem Beschäftigten einen Arbeitsplatz anbieten, der seinen Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Jeder wird - aufbauend auf den vorhandenen Fähigkeiten - gefördert und soll die Möglichkeit haben, seine Leistungen zu steigern und seine Eigenständigkeit auszubauen

Neue Beschäftigte, die noch nicht in einer Werkstatt gearbeitet haben, werden im Berufsbildungsbereich auf die spätere Berufstätigkeit vorbereitet. Danach kann nach Neigung und Fertigkeit eine Tätigkeit in einem der Arbeitsbereiche gewählt werden.

Die Arbeitsbereiche Gewächshaus und Landschaftsgärtnerei, Holzverarbeitung, Metallverarbeitung, Druckerei, Industriemontage, Hauswirtschaft und Aktenvernichtung sind in ihrer Vielfalt und Qualität Partner für Industrie und Handwerk.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Eigenproduktion. Ansitzkanzeln, Hundehütten, Nist- und Futterhilfen gehören zur Produktpalette im Bereich der Reviereinrichtung.


In allen Werkstattbereichen ist Förderung und Bildungsarbeit weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Arbeitslebens.
Beschäftigte, die durch Alter oder die Schwere ihrer Behinderung nicht im normalen Alltag der Werkstatt arbeiten können, finden in der Kreativproduktion einen Arbeitsplatz, der in einem ruhigerem Rahmen auch noch produktives Arbeiten ermöglicht.

Die Arbeitsbedingungen

 

Unsere Werkstätten sind anerkannt als "Werkstätten für behinderte Menschen" (SGB IX § 142). Der Berufsalltag ist - mit Werkstattvertrag, Arbeitsentgelt, geregelten Arbeitszeiten, Sozialleistungen, Urlaub... - wie in anderen Betrieben.